Haarausfall WikiSite

Behandlung


Masse ist nicht Klasse

Produkte gegen Haarausfall gibt es seit Menschengedenken - und täglich werden es mehr. Leider muss gleich vorneweg gesagt werden:

Regel 1: Wunder gibt es nicht

Den Versprechen mancher Hersteller und Verkäufer muss grundsätzlich ein kritisches Augenmerk gewidmet werden.

Regel 2: Das ist keine Ausrede es nicht zu probieren

Und was? Leider gibt es dort noch keine wirklich zufriedenstellende Auskunft!

Regel 3: Probieren, Kombinieren und nicht aufgeben!


Die wichtigsten Kriterien

  • Das Geschlecht - Männer und Frauen haben unterschiedliche Hormone und das hat Konsequenzen auf die Behandlung
  • Arztbesuch - Ja, Nein oder Manchmal? Viele wichtige Produkte benötigen ein ärztliches Rezept
  • Zahlt die Krankenkasse ? In den meisten Fällen (anlagebedingter Haarausfall) leider nicht ...
  • Das Investment - Leider sind manche Produkte sehr teuer

Die wichtigsten Produkte

Im folgenden eine grobe Übersicht nach Produkten und Anwendung. Separat haben wir gleich Möglichkeiten aufgenommen, das Aussehen des Haares durch andere Verfahren zeitweilig oder dauerhaft zu verbessern.


ProduktgruppeMänner (anlagebedingt)Frauen (hormonell)

Unklar

Zugelassene Arzneimittel
Minoxidilxxxxxxx
Finasteridxxx---
Alfatradiolxxxxx
Antiandrogenexxxxx
Kosmetik / Nahrungsergänzung
Phyto? (Pflanzlich)xxx
kosmetische Aktivstoffexxx
Vitamine?x ?x ?x ?
Eisen x

Andere Methoden wie Lichttherapie


Lichttherapiex--
Methoden zur Kaschierung
Haartransplantationxx--
Haarersatzxxxx-
Concealerxxxx

-


Grundlegend andere Therapien kommen bei speziellen Formen von Haarausfall wie der Alopecia Areata zum Tragen.

Produkte in der klinischen Entwicklung

Verschiedene Produkte sind in der klinischen Entwicklung.

Experimentelle Behandlungen

Überall auf der Welt versuchen Forscher, die ideale Lösung gegen Haarausfall zu finden. Das Spektrum ist breit, wir fassen dies daher erst einmal unter der Rubrik Behandlung.experimentell zusammen

Perspektiven

Die Chancen für wesentliche bessere Behandlungsmöglichkeiten, neben den klassischen oben genannten Mittel, Haarersatz oder eben Haartransplantationen sind mittel- bis langfristig hoch.

  • die Gentechnologie macht Hoffnungen auf eine Gentherapie
  • verschiedene Wirkstoffe aus der Biotechnologie zeigen ausgeprägte Wirkungen auf das Haarwachstum, abzuwarten bleibt allerdings deren biologische Verträglichkeit
  • das Züchten von Haaren und anschließende Implantation stellt eine interessante und warscheinlich risikoärmere Variante dar


Letzte Aktualisierung: Thu Oct 13 14:51:55 2011 durch sensitiv


Mail: info [at] sensitiv.de :: Impressum und Kontakt :: Quellen und Literatur :: * Datenschutz, Vertraulichkeitkeit ::
login | search | print
WWW.BOLTWIRE.COMBehandlung :: This page was generated on 08/18/17 01:19:24. Copyright © 2010, alle Rechte vorbehalten.